AFFILIATE LINKS & UNBEZAHLTE WERBUNG
Infozeichen im Kreis

Wenig Gepäck – mehr Leichtigkeit

Das ist mein Motto beim Inselhüpfen auf den griechischen Inseln. Es gilt für das Reisen und wohl auch für das Leben. Seit mehr als zehn Jahren bereisen Hannes und ich nun schon die kleinen griechischen Inseln mit dem Rucksack. Unser Ziel: einfach, entspannt, reduziert, genussvoll. Vielleicht denkst du ja jetzt, reduziert & genussvoll, geht das? Ja, das funktioniert wunderbar  – in diesem Blogpost zeige ich dir wie.

Inselhüpfen für Flashpacker

Inselhüpfen 2017 - der Traumstrand auf Despotiko Island - Gischt

Flashpacking ist ein relativ neuer Begriff. Individualreisende, die sich mit dem Rucksack und meist wenig Geld aufmachen, um die Welt zu entdecken, kennen wir als Tramper oder Backpacker. Ihnen geht es in erster Linie um das Reisen an sich – mit wenig Geld möglichst viel herumkommen und entdecken. Schlafplätze, Essen und Fortbewegung sollen wenig kosten oder kostenlos sein, denn sie sind “Mittel zum Zweck” – die Freude liegt im Abenteuer. Flashpacker sind Individualreisende, die ebenfalls mit dem Rucksack unterwegs sind, jedoch meist ein größeres Budget zur Verfügung haben und dieses vor allem gerne für mehr Komfort und Genuss ausgeben. Inselhüpfen mit dem Rucksack – was uns dazu bewegt:

Schaf Rucksack und Notizbuch

 wir sind gerne flexibel und spontan
wir planen so wenig wie möglich
im Fokus steht die Leichtigkeit, im Gepäck und im Sein
♥ wir besinnen uns auf das Wesentliche
 Spontanität gibt uns das Gefühl von Freiheit 

So sieht Flashpacking bei Sheep & Ouzo aus

Insel Anafi - Chora und Livadi Beach unser Geheimtipp von Inselhüpfen 2017

Unsere große Leidenschaft gehört dem Inselhüpfen auf den griechischen Inseln. Wir lieben es, die wenig touristischen, kleinen Inseln und Orte zu erkunden und zu entdecken. Die Route legen wir nur grob fest, wohnen in Studios und buchen, bzw. reservieren diese meist erst am Vortag der Anreise, manchmal sogar erst bei der Ankunft auf der Insel. Da ich schöne Dinge und gemütlichen, mediteranen Wohnstil sehr mag, suche ich meist Unterkünfte, die dem entsprechen und preislich im Rahmen bleiben. Auf sehr kleinen Inseln darf es auch mal ganz einfach sein, sofern die Sauberkeit ok. ist.

Wenn es die Insel-Infrastruktur zulässt, mieten wir ein Auto oder auch einen Scooter. Sonst fahren wir auch gerne mit dem Inselbus, dem Kaiki (kleines Boot) oder gehen zu Fuß. Bewegungsfreiheit ist uns wichtig, denn wir sind leidenschaftliche Entdecker.

Hannes und ich lieben es, schöne einsame Strände, urige Tavernen, kleine Dörfer und besondere Plätze zu finden und sie zu genießen. Das Frühstück machen wir auch sehr gerne mal selbst, wenn es einen Bäcker in der Nähe gibt. Dazu kochen wir griechischen Kaffee und nehmen uns viel Zeit für die kleinen, schönen Momente des Lebens. Wir mögen das Treiben rund um uns, die Ruhe und auch die Stille. Inselfeste lassen wir uns nie entgehen, denn wir lieben die griechische Musik, die Stimmung und die Ausgelassenheit. Auf diesen Reisen spüren wir mehr von uns selbst und vermissen nichts, denn das Leben ist jetzt, genau in diesem einen Augenblick.

Das packe ich für Reisen im Juni oder September

Rucksack und Turnschuhe zum Inselhüpfen

Gleich mal vorweg – es macht keinen Unterschied ob wir zweieinhalb, drei oder vier Wochen unterwegs sind. Oft wurde ich schon gefragt, wie ich das mache, so wenig mitzunehmen. Heute will ich einmal darüber schreiben, denn es ist tatsächlich nicht so schwierig wie es scheint.

Wir haben immer die gleichen Gepäckstücke auf den griechischen Inseln. Der Inhalt variiert natürlich jedes Mal ein wenig, denn bei jeder Reise gibt es neue Erkenntnisse, die wir beim nächsten Mal berücksichtigen.

Auf unserer letzten Griechenland Reise hatten wir zum Beispiel eine Hängematte mit – was für ein romantischer Gedanke, am Strand darin zu chillen. Sie ist aus einem ganz dünnen Material und klein zusammenlegbar – sehr praktisch. Tatsächlich haben wir sie in vier Wochen nur einmal benutzt. Wenn sie also das nächste Mal nicht mit dabei ist, werden wir liebevoll an sie denken, aber bestimmt nicht vermissen.

Inselhüpfen in Griechenland – unsere Gepäckstücke

2 Rucksäcke a’ ca. 40 Liter
1 Umhängetasche (meine Kameratasche) für wichtige Dinge
1 mittelgroßer Seesack für Aufgabegepäck (Flüssigkeiten + Badetücher)

Die beiden Rucksäcke begleiten uns seit 2007 auf die griechischen Inseln. Sie fassen ca. 40 Liter und gehen von der Größe gerade noch als Handgepäck im Flugzeug durch. Ein Handgepäck darf bei den meisten Fluglinien maximal 55 x 40 x 23 cm groß sein und 8 kg wiegen. Die Rucksäcke sind von den Maßen etwas höher, wenn sie aber nicht knallvoll gepackt sind, gehen sie als Handgepäck durch. Wichtig ist, dass du das Gewicht nicht überschreitest. Flüssigkeiten und Badetücher werden im Seesack aufgegeben. Das ist uns besonders wichtig und der Grund ist simpel:

“Sollte dieses Gepäck mal nicht ankommen, hindert uns das nicht an der Weiterreise.”

Der Seesack und sein Inhalt wird gleich bei der Ankunft in die beiden Rucksäcke aufgeteilt. Ihr wisst ja – “weniger Zeug, mehr Freiheit”. Auch der Seesack kommt in den Rucksack. Später verwenden wir ihn gerne für unsere Badesachen, wenn wir zum Strand gehen. 

Die Umhängetasche mit den wichtigen Dingen

Umhängetasche Inhalt

♥ Flugtickets und Reisepässe
Geldbörse  (Geld, Kreditkarte, Führerschein, E-Card)
♥ Fotokamera Canon EOS 750D inkl. 2 Objektive
♥ Mobiltelefone (Kopien von Impfpass, wichtiger Dokumente und e-tickets)
♥ Notizheft
♥ Zipptäschchen (Ladekabel, Schlüssel, Kugelschreiber, Reserveakku für Canon, Speicherchip)
kleines Zippsackerl (Kontaktlinsen, Augentropfen und Schmerztabletten)

Das zerknitterte weiße Zipptäschchen ist ein besonderes Lieblingsstück – es ist aus Papier hergestellt, das man waschen kann. Seit einigen Jahren ist es auf jeder Reise dabei.

Diese Dinge kommen in meinen Rucksack

Meine Lieblingsfarbe ist Meerblau – merkt man gar nicht, oder? In Griechenland mag ich es einfach. Am Liebsten nehme ich helle Shirts in weiß oder verschiedenen blau- und türkistönen mit, die zu Sonne, Meer und Himmel passen. Dadurch fühle ich mich sofort wie ein Teil dieser wunderschönen Inseln.

Kleidung für alle Gelegenheiten

das kommt in meinen Rucksack - T-Shirts, Hose lang, Hose kurz, Windjacke, Jerseyrock, Badesachen

3 kurzärmlige T-Shirts
2 ärmellose T-Shirts
1 dünner Pullover
1 lange Jeans
1 schwarzer Jerseyrock
1 luftiges Strandkleid
1 leichte kurze Hose
♥  Unterwäsche und Socken
1 Windjacke
1 Paar Turnschuhe
 1 Paar leichte Sandalen
“Exhale” – Turnsackerl aus Stoff

Der Jerseyrock und das schwarze T-Shirt lassen sich gut mit einer hübschen Halskette und einem Armband kombinieren und damit bin ich, sollte es die Gelegenheit erfordern, ruck-zuck “salonfähig”. Auf unserer Reise in Serifos waren wir zum Beispiel einmal ganz spontan zu einer Hochzeitsfeier eingeladen. Das “kleine Schwarze” hat sich als Basis recht gut bewährt.

Mein Lieblingsrucksackerl für unterwegs ist immer dabei. Für die Reise kommen hier meine T-Shirts hinein, auf der Insel wird es dann mein Alltagsgepäckstück. Ich mag das Design von meiner Tochter Kerstin von Tin.Eller Design so gerne – “Exhale” bedeutet nämlich ausatmen.  Es ist ja bekannt, dass das, was wir immer wieder denken und tun, verinnerlichen. Und bewusst langsames “Ein – und Ausatmen” entspannt total. Gelassenheit macht das Leben einfach viel leichter.

Was ich für Strand und Meer mitnehme

 1 leichtes Badetuch
2 Pareos zum Einwickeln und als Schattenspender
1 Kopfbedeckung
1 Sonnenbrille
♥ 1 Sonnencreme
♥ 1 Bikini
♥ 1 Paar Flip Flops

Toilettsachen und andere Kleinigkeiten

Haarshampoo von Lush in fester Form. Rund, pinkfarben und herrlich duftend. Das Beste daran ist, es nimmt kaum Platz weg und schäumt hervorragend - außerdem ist es vegan, das ist richtig cool.

Mit den Jahren haben wir immer wieder Neues entdeckt, das praktisch ist oder wo wir noch Gewicht sparen können. Aus ethischen, gesundheitlichen und Umweltgründen achte ich bei den Toilettartikeln besonders auf vegane Produkte und so wenig Plastik wie möglich. So machen wir’s beim Inselhüpfen in Griechenland derzeit:

Das kommt ins Toiletttascherl

1 Handwaschmittel Seife, denn T-Shirts und andere Kleidungsstücke werden öfter mal durchgewaschen
NEU in diesem Jahr! Bestens geeignet für das Reisen sind die vegane Dusch-Seife und der feste Haarshampoo Bar und Conditioner Bar von Lush – alles duftet supergut und ist aus natürlichen pflanzlichen Bestandteilen und  spart viel Platz
Zahnputzzeug, kleine Haarbürste und 1 kleiner Reiseföhn1 veganes Deo in fester Form und wenig Schminkzeug
Kontaktlinsen – Equipment und 1 Bodylotion
1 Gelsenstecker für einen ungestörten Schlaf hat sich bewährt
eine kleine Auswahl an Notfalls – Medikamenten und Pflaster
NEU in diesem Jahr! – ich verwende erstmals wasserdichte Zippsackerl für Wertsachen

Hier kannst du sie über meinen Affiliate Shop bei Amazone direkt bestellen:
               

Was es mit dem wasserdichten Zippsackerln auf sich hat

Im letzten Jahr ist unsere Fähre bei der Anreise nach Anafi auf Grund gelaufen – glücklicher Weise letztlich mit gutem Ausgang. In dieser Situation hab ich alle Wertsachen in mehrere verfügbare Zipptaschen verpackt für den Fall, dass wir ins Wasser müssen. Da hab ich beschlossen, es nun bei jeder Reise gleich vorab so zu verpacken, denn es ist einfach und erspart definitiv zusätzlichen Stress in Notsituationen.

Der gesamte Rucksackinhalt mit dem ich unterwegs bin

die Packliste zum Inselhüpfen ist fertig hergerichtet - für den blauen Rucksack

So sieht das dann aus, bevor ich alles schön zusammengelegt und sortiert, in meinen Rucksack stecke. Ich verwende gerne Stoffsackerl und Stoffzippsackerl für kleine Dinge wie Unterwäsche, Badesachen, T-Shirts etc. so fällt nichts durcheinander und ich finde immer alles sehr schnell. Diese nutze ich dann auf der Insel zum Einkaufen oder für unterwegs. Für die Wertsachen benutze ich erstmals wasserdichte Zippbeutel. Mein Rucksack hat einen integrierten Regenschutz (den ich in Griechenland in 11 Jahren noch nie gebraucht habe ;). Für die Anreise nach Griechenland ziehe ich die schweren Kleidungsstücke, wie Jeans und Turnschuhe an, sofern es nicht allzu heiß ist.

Sechs nützliche Tipps für’s Inselhüpfen mit wenig Gepäck

Reiseführer kommt nicht mit – ich lese persönliche Blogs und Reiseinfos vorab und meist online und stelle mir ein Dokument mit Screenshots zusammen, das dann auf meinem Handy gespeichert ist. So hab ich nur die Infos dabei, die mich auch interessieren und das ohne Gewicht.

Handwaschmittel statt viel Gewand und die richtige Auswahl – so sparst du enorm viel Platz

Nur einen Rucksack als Gepäcksstück – wenn du mit der Fähre von Insel zu Insel unterwegs bist, kannst du einen Rucksack auf der Fähre mit an Deck nehmen, Koffer müssen abgegeben werden. Das hat zwei Vorteile: du musst dich nicht bei der Gepäckaufgabe und – abholung anstellen und dadurch hast du mehr Auswahl bei deinem Sitzplatz.

 Übersichtlich packen – je geordneter die Dinge in deinem Rucksack sind, umso mehr Platz hast du.

 Unterkünfte kurzfristig buchen – bewahre deine Flexibilität. Kurzfristig buchen ist mit dem Smartphone heute sehr einfach. Auf kleinen Inseln werden meist freie Unterkünfte von den Vermietern meist auch direkt am Hafen angeboten, wenn ein Schiff ankommt. Damit haben wir auch immer wieder sehr gute Erfahrungen gemacht.

Wichtige Dokumente  – Kopien von wichtigen Dokumenten (Reisepass, Kreditkarte, Impfpass, Führerschein, E-Card) etc. haben wir immer online gespeichert, falls mal etwas verloren geht.

 

“Entscheide dich für das Richtige, dann ist wenig genug”

                                                                 ~Sheep&Ouzo

 

Meine persönlichen Produktempfehlungen für dich

Damit du dir die zeitintensive Suche nach von mir empfohlenen Produkten ersparst, habe ich dir hier eine kleine übersichtliche Auswahl  im Sheep & Ouzo Affiliate Shop zusammengestellt. Wenn du Produkte über diesen Link kaufst, erhalte ich eine Provision – für dich ist der Preis selbstverständlich der selbe, wie im Onlineshop des Anbieters.

Affiliate Shop Amazon - die Top 4 Rucksäcke und Seesäcke zum Reisen

 

 

REISERUCKSÄCKE

Bei Rucksäcken achte ich besonders auf verstellbare und gepolsterte Träger, komfortable Rückenfläche,  mehrere kleine Außentaschen und die Größe, damit er gerade noch als Handgepäck geeignet ist und natürlich auf eine gute Qualität. Welcher Rucksack für dich optimal ist, musst du natürlich selbst ausprobieren. Diese hab ich für dich recherchiert.                                                         

                

SEESÄCKE & KAMERA-UMHÄNGETASCHEN

Die Seesäcke ähneln meinem jahrelang erprobten Seesack in Größe und Material. Ich benutze seit mehr als einem Jahr die braune Elephant Kamera-Umhängetasche für meine Canon Cam. Die wichtigen Reiseunterlagen haben hier auch bequem Platz. Sie hat auch ganz viele kleine Fächer und Taschen, was auf der Reise immer sehr praktisch ist.

                 

KAMERA & BASISZUBEHÖR

Alle Fotos auf meinem Blog habe ich mit der Canon EOS 750D und diesen beiden Objektiven fotografiert. Das 50 mm Objektiv verwende ich für Nahaufnahmen, das Sigma 17-50 mm für Landschaften und was mir sonst noch gefällt. Ich habe immer 2 Akkus, das Ladegerät und 2 Speicherkarten mit und eine Objektiv Sonnenblende.

                                     

 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß auf deiner nächsten Reise – vielleicht bist du ja auch schon mit wenig Gepäck unterwegs. Auf jeden Fall freue ich mich auf deine Gedanken zu diesem Thema und auf deine Erfahrungen, wie sich die Leichtigkeit für dich anfühlt.

 

 

 

 

Ich freue mich über deine Gedanken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

7 Kommentare

  1. 24. August 2018 / 18:58

    Woooow! Was für ein toller und richtig nützlicher Blog Post! Ganz toll gemacht und geschrieben! Ich finde, dass das jedem nur wirklich sehr toll weiterhelfen kann – gerade wenn man wie ich zB noch nicht so viel Erfahrung hat WAS man denn tatsächlich braucht und an was man besonders denken sollte! Ich bin ja auch gar kein Fan von viel Plastik, aber eben die Zippsackerl sind halt echt schon sehr wichtig, gerade wenn ich – wie du auch erwähnst – an eure turbulente Fahrt mit ungeplantem Unfall denke. Hui!

    Ich konnte wirklich super viel mitnehmen und checke jetzt lieber nochmal meinen Rucksack (hehe) – ob ich e nichts vergessen habe! DANKE schön! <3

  2. Doris Reinprecht
    25. August 2018 / 11:02

    …… Toller und interessanter Artikel, ich reise auch gerne mit dem Rucksack, habe dann aber oft zu viel oder das falsche mit. Gute nützliche Tipps, an die ich mich das nächste Mal herannähern werde….. Danke

    • Silvia Jandl
      Autor
      26. August 2018 / 17:47

      Liebe Doris, bei mir hat es sich auch über die Jahre immer mehr reduziert, vor allem weil ich immer auf der Suche nach platzsparenden Alternativen bin 😉 Auf meinem Blog oder in Facebook teile ich sie gerne mit dir . Sonnige Grüße Silvia

  3. 25. August 2018 / 13:15

    Vielen Dank für die Packliste und die Tips! Ich versuche bei meiner jährlichen Kreta-Reise auch von Jahr zu Jahr weniger einzupacken – funktioniert halt nicht immer aber der Vorsatz ist da 🙂
    Darf ich dich fragen, welche Waschseife du für die Kleidung verwendest? Das ist in meinem Gepäck neben Sonnencreme und Zahnpasta die letzten Plastiktube…
    Vielen Dank und LG Kathi

    • Silvia Jandl
      Autor
      26. August 2018 / 17:42

      Liebe Kathi, ich freu mich, dass dir mein Beitrag gefällt. Ja, mir geht’s auch immer wieder so, dass ich das ein – oder andere Stück neu überdenke und meist lass ich es dann doch da. Die Waschseife ist von Lush – https://de.lush.com/produkt-seife-meer-sea-vegetable. Ich hab sie erstmals getestet, weil sie mir empfohlen wurde und finde sie sehr gut zum waschen und der Duft ist auch sehr angenehm frisch. Was ich vor allen gut finde, sie ist vegan. Es gibt bei Lush auch vegane Zahnpastadrops und Mundwasser ;)) Die sind etwas ungewöhnlich, aber vielleicht zum Reisen auch eine gute platzsparende Alternative. Ganz liebe Grüße Silvia

      • 30. August 2018 / 20:04

        Danke, Dann muss ich doch echt Mal zum Lush!

        • Silvia Jandl
          Autor
          1. September 2018 / 8:26

          Liebe Kathi, lass dich dort einfach beraten – ich freu mich über deine Erfahrungen – Lush bietet auch immer kleine Gratis-Proben von Produkten an, was ich sehr praktisch finde. Liebe Grüße Silvia